Tödistrasse, Zürich

2014-2015

Das denkmalgeschützte Wohn- und Geschäftsgebäude an der Tödistrasse ist angrenzend an das weisse Schloss und wurde auch 1900 erbaut.

Die Fassaden wurden renoviert und erhielten neue Fenster.

Auf Grund des baulichen Zustandes im Hochparterre konnte man die damalige Schalterhalle einer Bank nicht mehr erkennen. Nach dem Umbau wurde die statische Struktur als architektonisches Element konzipiert. Die Räumlichkeit erhält wieder ein grosszügiges Raumgefühl in Anlehnung zur Schalterhalle. Als Kontrast zur Leichtigkeit wurde ein dunkler Kernbereich gegenübergesetzt. In diesem Kern befinden sich die Toiletten, die Teeküche, der Serverraum und die Garderobe.

In den Obergeschossen wurden die Räume teilweise entflechtet, um eine klare Struktur zu erhalten. Die grossen Räume zur Tödistrasse wurden im Sinne der Denkmalpflege saniert.   

 

 

Denkmalpflegerische Totalsanierung und Umbau, 1037m3

BAUHERRSCHAFT:

Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG
LEISTUNG:                    

Projekt, Ausführungsplanung, Baumanagement